Teilen
Nach unten
Admin
Admin
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 06.04.18
http://wolfstal.forumieren.de

Rollenspiel im Forum und Chat

am Fr Apr 06, 2018 12:08 pm
Liebe Spieler,

Jeder von uns kennt Rollenspiele in verschieden Situationen: beim gemütlichen Pen and Paper-Abend, im Live, aber auch über digitale Medien wie das Forum, Chat oder Skype-Konferenzen. Jede Runde hat eigene Regeln, jede Spiel-Situation erfordert einen anderen gemeinsamen Konsens, um ein Spiel zu ermöglichen, das allen gefällt und Spaß macht.

Da Rollenspiel im Allgemeinen sehr schnelllebig sein kann, ist es gerade über Medien, bei denen nicht jeder Mitspieler gleich schnell reagieren kann, besonders wichtig, jedem Spieler die Möglichkeit zum Reagieren zu lassen. Wenn ihr hier im Foren-RP oder einem Chat-RP spielt, dann vermeidet bitte Formulierungen, die euren Mitspielern die Chance zum Reagieren nehmen. Ein drastisches, aber wirkungsvolles Beispiel ist dieses:

Gry schrieb:Gry fletscht die Zähne. In ihren Augen sieht man puren Hass, was für die fried lebende Wölfin etwas seltenes ist. Mit diesen Blick fixierend umkreist sie Erlendur und knurrt: "Ich hab dir vertraut, das ist also der Dank dafür?" Als das letzte Wort gefallen ist springt sie auf den Rüden und beißt sine Kehle durch.

Klar, in dieser Situation muss nicht alles relativiert werden: dass Gry die Zähne fletscht und ihn umkreist ist überhaupt kein Problem und muss nicht umformuliert wird. Erlendur könnte, wenn er wollte, hier noch einhaken und die Situation ändern. Dass Gry jedoch Erlendur die Kehle durchbeißt ist endgültig. Gry hat damit gerechnet vorausgesetzt, das Erlendur das Ganze über sich ergehen lässt. Die einzige Reaktion, die Erlendur jetzt bleibt, ist "Erlendur stirbt" oder "Erlendur kippt um, zuckt ein Weilchen ehe er verblutet und stirbt."
Um also konsequent und fair spielen zu können, müsste Gry so schreiben:

Gry schrieb:Gry fletscht die Zähne. In ihren Augen sieht man puren Hass, was für die fried lebende Wölfin etwas seltenes ist. Mit diesen Blick fixierend umkreist sie Erlendur und knurrt: "Ich hab dir vertraut, das ist also der Dank dafür?" Als das letzte Wort gefallen ist springt sie auf den Rüden zu und schnappt nach dessen Kehle, um den tödlichen Biss zu setzen.

Jetzt hat Erlendur die Möglichkeit zu agieren. Es gibt mindestens zwei Punkte an denen er Ansetzen kann, um seinen Charakter zumindest irgendwie selbst erhaltend reagieren zu lassen:

Erlendur schrieb:Für einen Augenblick scheint die Welt um Erlendur herum den Schein zu haben stehen zu bleiben. Mit einer Mischung aus Entsetzen und Angst sieht er, wie die Wölfin, welche ihn den Verrat beschuldigt, heran schnellt, um ihn den Garaus zu machen. Instinktiv handelt er, indem er sich zur Seite fallen lässt und sich so versucht den Biss zu entziehen.

Nun wäre Gry wieder an der Reihe, sie muss nun auf das Ausweichen reagieren, woraus sich neue Situationen ergeben. So setzt sich das Spiel fort und bleibt dynamisch.

Das flüssige Spiel wird allerdings nicht nur durch diese so genannten "Power-Emotes" bedroht, sondern auch von einem ganz anderen Phänomen, das bei Text-basierten Rollenspielen auftritt: das Überspringen eines Mitspielers.

Im PnP wird der Spielleiter immer darauf achten, das jeder Spieler zur richtigen Zeit einhaken kann, das funktioniert im Normalfall immer, solange sich ein Spieler kurzfristig zu Wort melden kann.
Gerade im Foren-RP oder im Chat-RP gibt es diese kurzfristige Möglichkeit nicht. Vielleicht war man beim Chat gerade von dem umkippenden Wasserglas abgelenkt, vielleicht von der Rückansicht eines äußerst hübschen Exemplar Mensch? Wird die Aufmerksamkeit dann wieder auf den Bildschirm gerichtet, ist die Situation bereits unrettbar verloren. Noch stärker zeigt sich dieser Effekt beim Foren-RP. Mehrere Mitspieler spielen, während einer noch arbeiten muss. Sein Charakter hätte reagieren können, tat es aber nicht, weil die Reihenfolge unterbrochen wurde und man ohne ihn weiter gespielt hat.
Diesbezüglich ist jedoch noch zu erwähnen das es keine feste Reihenfolge gibt, dennoch sollte man jedoch jeden die Möglichkeit bieten Handeln zu können, um den Spielfluss nicht einseitig zu gestallten.
Solltet ihr die Möglichkeit sehen eingreifen zu können tut dies. Gönnt anderen aber auch die Möglichkeit indem ihr wartet.


Jetzt haben wir zwei wichtige Punkte für das allgemeine Verhalten im Spiel abgeklappert, es gibt aber noch mehr, worauf man achten sollte:

Beschreibt eure Situation in einem Fließtext. Es dauert immer eine gewisse Zeit, bis man herausgefunden hat, wann es angebracht ist, die wunderbare Landschaft zu beschreiben und wann es reicht zu sagen, dass der Fuß in einem Erdloch steckt. Wichtiger ist aber, dass ihr das gesprochene Wort in eurem Text kennzeichnet. Spricht euer Charakter wird das ganz einfach durch Anführungszeichen gekennzeichnet.


Gry schrieb:Gry fletscht die Zähne. In ihren Augen sieht man puren Hass, was für die fried lebende Wölfin etwas seltenes ist. Mit diesen Blick fixierend umkreist sie Erlendur und knurrt: "Ich hab dir vertraut, das ist also der Dank dafür?" Als das letzte Wort gefallen ist springt sie auf den Rüden zu und schnappt nach dessen Kehle, um den tödlichen Biss zu setzen.


Das ist ziemlich unübersichtlich, oder? Jep, deswegen benutzt bitte Anführungszeichen um gesprochenes anzuzeigen. Formuliert bitte auch aus, was euer Charakter sagt und fasst es nicht zusammen. Andere Spieler können nur auf das reagieren, was sie an die Hand gegeben bekommen. Eine Zusammenfassung bietet zu viel Spielraum, um darauf detailliert oder charaktergerecht reagieren zu können. Sehen wir uns das einmal bei Aleksi an.


Aleksi schrieb:Er bekam von dem ganzen mit als er das Lager betrat. Sein Blick galt den beiden Wölfen, welche in einem Kampf waren. Mit selbstsicheren Schritt trat er näher an sie heran und begann beruhigend auf beide einzureden, in der Hoffnung diese Situation zu entschärfen.


Was heißt denn nun "beruhigend auf die beiden einreden"? Fordert er Gry auf, von Erlendur abzulassen? Oder bittet er Erlendur zu gehen? Deswegen ausformulieren, damit es klarer wird.


Aleksi schrieb:Er bekam von dem ganzen mit als er das Lager betrat. Sein blick galt den beiden Wölfen, welche in einem Kampf waren. Mit selbstsicheren Schritt trat er näher an sie heran. "Gry, meine Liebste, zügel deinen Zorn und besudel den Fell nicht. Gewähre Erlendur, dass er gehen kann um euer beiden Gemüter zu beruhigen und wenn dies getan ist, so lasst uns darüber reden."

Hier ist klar, was Aleksi versucht und die beiden anderen Spieler können damit arbeiten. 
Fast ebenso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, ist für das text-basierte Spiel übrigens die Rechtschreibung und eine zumindest rudimentär vorhandene Grammatik. Rechtschreibung und Grammatik sind insofern sehr wichtig, da Buchstabendreher oder nicht erkennbare Wörter das Spiel hemmen und im Zweifelsfall sogar die Bedeutung des Satzes verändern können.

Solltet ihr euch bei eurer Rechtschreibung oder der Grammatik nicht sicher sein, könnt ihr euren Text von Word oder anderen Programmen einmal korrigieren lassen. Unter Rechtschreibprüfung24 findet ihr auch ein kostenloses Tool, das euch sehr schnell und unkompliziert Fehler in einem Text aufzeigt.

Wenn ihr noch Fragen oder Anregungen zu diesem Thema habt, könnt ihr uns jederzeit ansprechen!
Eurer Admin
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten